Liebe Mitglieder*innen

In den vergangenen Tagen fanden intensive Gespräche zwischen Swiss Tennis, Swiss Olympic und BASPO statt. Die offenen Fragen wurden schlussendlich von Juristen des EDI abschliessend beantwortet. Heute hatte sich Vorstand der TRCA kurzfristig zu einem conference call getroffen, um diese Kommunikation vorzubereiten.

Stand heute

Ab Montag gilt Indoor für alle Personen über 16 Jahre in Badminton, Squash, Tennis und im Restaurant Zertifikatspflicht (Geimpft, Genesen, Getestet).

 

Die eine (verwirrende) Ausnahme

Gruppen mit Personen ohne Zertifikat, bestehend aus einem gleichbleibenden Personenkreis (max. 30), die regelmässig zur gleichen Zeit spielen, dürfen in Innenräumen gemeinsam trainieren. Laut Definition sind dies im Tennis einerseits fest abgemachte Unterrichtsstunden mit einem Trainer und andererseits Fixplätze, da diese jeweils die gleiche Personengruppe umfassen und immer um die gleiche Zeit trainieren. Swiss Olympic schreibt dazu (siehe Link):

«[…..] Bei Trainings in Innenräumen muss bei Personen ab 16 Jahren der Zugang auf Personen mit einem Zertifikat beschränkt werden; davon ausgenommen sind Trainings, die in abgetrennten Räumlichkeiten in einem Verein oder in einer anderen beständigen Gruppe von höchstens 30 Personen, die dem Organisator bekannt sind, regelmässig gemeinsam ausgeübt werden. [……]»

 

Was definiert Swiss Olympic als «abgetrennter Raum»?

Nun in einer Badminton- oder Tennishalle sind die Plätze nur durch Trennnetze unterteilt. Nicht aber durch Wände und Türen. Selbst ein Squashplatz ist nicht bis zur Decke zugemauert/verglast.

 

Was ergänzt Swiss Tennis dazu (Link)?

«[Gruppen, bestehend aus einem gleichbleibenden Personenkreis, die regelmässig zur gleichen Zeit Tennis spielen, dürfen auch ohne Zertifikat indoor trainieren.] Allerdings nur, wenn keine anderen Personen gleichzeitig in der Halle sind, die nicht zu fixen Zeiten trainieren.»

 

Was meint Swiss Tennis mit «[…..] nicht zu fixen Zeiten»?

Spontanmieter (Einzelplatzmieter)

Empfehlung TRCA

  1. Variante 1; ihr lasst nur Leute mit Zertifikat zu. Somit wäre optional auch eine Aufhebung der Maskenpflicht möglich. Allerdings sind auch viele U16 Personen im Haus und diese Erleichterung mit einem gewissen Risiko verbunden
  2. Variante 2; ihr lasst in der Gruppe «gleichbleibender Personenkreis» Leute ohne Zertifikat zu und macht einen Unterschied/Mix mit Spontanbuchern

Fallbeispiele

  1. Angenommen ihr habt 6 Plätze und von 18-19 Uhrspielen in eurer Halle auf 4 Plätzen Leute der Gruppe «gleichbleibender Personenkreis» (z.Bsp. 2x Fixplatzmieter & 2x Unterricht der Tennisschule). Auf einem der Plätze der Gruppe «gleichbleibender Personenkreis» hat eine Person kein Zertifikat. In diesem Fall dürfen die beiden freien Plätze nicht an Spontanmieter (auch wenn diese ein Zertifikat haben) vermietet werden
  2. Angenommen ihr habt 6 Plätze und von 18-19 Uhrspielen in eurer Halle auf 4 Plätzen Leute der Gruppe «gleichbleibender Personenkreis» (z.Bsp. 2x Fixplatzmieter & 2x Unterricht der Tennisschule). Auf allen Courts der Gruppe «gleichbleibender Personenkreis» spielen nur Leute mit gültigem Zertifikat. In diesem Fall dürfen die beiden freien Plätze an Spontanmieter (mit einem gültigen Zertifikat) vermietet werden

Turniere

Swiss Olympic schreibt (siehe Link):

«[Können Wettkämpfe in Innenräumen stattfinden?] Ja, aber Personen ab 16 Jahren müssen ein gültiges Zertifikat vorweisen.»

Fazit

Wie ihr seht, werdet ihr euch Gedanken machen müssen, wie und unter welchen Bedingungen ihr nichtzertifizierte Personen in eure Halle lassen möchtet. Klar ist auch, dass jeglicher Besuch des Restaurants nur zertifizierten Personen erlaubt ist.

Selbstverständlich kann die TRCA für diese rechtliche Interpretation keine Haftung übernehmen. Es liegt weiterhin in der Verantwortung jedes einzelnen, zu entscheiden, ob unsere Auffassung geteilt wird oder nicht.

Nun hoffen wir, euch hiermit gedient zu haben und erwarten gerne euren Feedback oder eure Ideen. Wir wünschen euch einen guten Start in die kommende Woche, melden uns bei Neuigkeiten und stehen für Fragen gerne zur Verfügung.

Sportliche Grüsse

Philip Lerbscher

Verantwortlicher Kommunikation TRCA